Kräuterhof Hochreiter – Hochwertige Naturkosmetik » Bewährte Hausmittel-Kräuteressenzen

Bewährte Hausmittel-Kräuteressenzen

Die Pflanzenwelt hält vieles für uns bereit.

Nach dem Motto “für alles ist ein Kraut gewachsen”, wurden schon seit jeher Tinkturen, Salben und verschiedenste Kräuterauszüge zubereitet. Alt überlieferte Rezepturen gemixt mit neuen Erkenntnissen und der Beachtung gewisser Vorsichtsmaßnahmen, bieten uns auch heute, alternative Unterstützung zur Wiederherstellung unseres Wohlbefindens.

 

Arnika – Tinktur

Der alkoholische Auszug vom Wiesen-Arnika eignet sich für Umschläge und als Einreibung. Die Tinktur muss immer verdünnt angewendet werden. Die Verwendung wird unterstützend empfohlen bei stumpfen Verletzungen, Prellungen, Verstauchungen, Blutergüssen, Arthritis, Muskelkater, zur Regenerierung von geschädigten Hautgewebe.

Hinweis: nicht auf offene Wunden auftragen. Nicht zur Langzeitanwendung geeignet. Innerliche Anwendung nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt.

 

Arnika – Salbe

Ein kräftiger Öl-Auszug aus Wiesen-Arnikablüten bilden die Basis dieser Salbe. Die Wirkungsweise ist der Arnika- Tinktur gleichzusetzen. Also unterstützend bei stumpfen Verletzungen, Prellungen, Verstauchungen, Blutergüssen, Arthritis, Muskelkater, zur Regenerierung von geschädigten Hautgewebe. Zusätzliche Haut pflegende und regenerierende Eigenschaften von Sheabutter und Bienenwachs ergänzen den Wirkungsbereich dieser Salbe.

Hinweis: nicht auf offene Wunden auftragen. Nicht zur Langzeitanwendung geeignet.

 

Fit für den Winter Balsam

Wohltuende ätherische Öle wie Cajeput und Thymian erleichtern nach dem Auftragen dieses Balsams viele Erkältungsbeschwerden.

Tipp: Gönnen Sie sich viel Ruhe und achten Sie in dieser Zeit speziell auf warme Füße.

Hinweis: auch für Kinder geeignet!

 

Franzbranntwein

Die Grundlage dieser Einreibung ist Bio-Ethanol ~ 60%.
Die ätherischen Öle von Latschenkiefer, Lavendel, Pfefferminze und Rosmarin beleben die Haut und verbessern die Durchblutung. Muskelkater und Verspannungen können so positiv beeinflusst werden.

Hinweis: Dieser Franzbranntwein dient ausschließlich zur äußeren Anwendung. Um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen tragen sie zusätzlich auf die behandelten Stellen pflegende Öle oder Lotionen auf.

 

Gelsen-Schreck

Lavendelhydrolat bildet die Basis dieses natürlichen Insektenschutzmittels für die Haut. Durch den Zusatz an speziellen ätherischen Ölen bietet dieses Produkt eine gute Unterstützung um die Zeit der Gelsenplage gut zu überstehen. Sanft zur Haut und effektiv zugleich.

 Hinweis: Auch für Kinder geeignet.

 

Johanniskrautöl

Das echte Johanniskraut gibt beim Zerreiben der Blüten roten Farbstoff ab. Daher wird das Auszugsöl im Volksmund auch Rotöl genannt. Wir ernten das Kraut bei Vollblüte und setzten es in Olivenöl an. Dies geschieht in großen Glasballons die anschließend an einem hellen Standort für mehrere Wochen aufgestellt werden.
So entzieht das Olivenöl dem Johanniskraut alle wichtigen Wirkstoffe auf natürliche Weise. Das Hautpflegeöl kann äußerlich bei sämtlichen entzündlichen Prozessen der Haut und der Gelenke sowie bei Nervenschmerzen eingesetzt werden.

Hinweis: die Haut wird bei Anwendung lichtempfindlicher! Daher direkte Sonnenbestrahlung während dieser Zeit meiden!

 

Mohnblütenöl

Der Klatschmohn leuchtet mit seinen roten Blüten aus Getreidefeldern hervor, aber genauso liebt er karge Böden an Wegrändern und blüht dort unübersehbar. Die Blüten werden von uns behutsam geerntet und in großen Glasballons in Olivenöl eingelegt. Diese werden an einem hellen Standort für mehrere Wochen aufgestellt. Anschließend wird das Öl gefiltert und mit speziellen ätherischen Ölen angereichert. Durch die Zugabe dieser Öle wird die Wirkungsweise der Mohnblüten verstärkt.

Das Hautpflegeöl kann äußerlich bei Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur eingesetzt werden.

 

Pech Salbe

Inhaltsstoffe sind gereinigtes Lärchenharz in Kombination mit Bienenwachs und Sheabutter. Die Pechsalbe ist eine altbewährte, oftmals schon in Vergessenheit geratene Zugsalbe.

Bei verunreinigten Wunden aber auch bei Fieberblasen, ist die Pech Salbe ein sehr wirkungsvolles Hausmittel.

 

“Stress lass nach” Tropfen

Ein alkoholischer Auszug der Zitronenmelisse unterstützt unseren Alltag bei “nervösen Unruhezuständen”.

Hinweis: Nach Bedarf 10-20 Tropfen entweder pur oder mit Wasser verdünnt  im Mundraum einspeicheln und dann schlucken.

Dies Tropfen sind gut untertags verwendbar da diese nicht schläfrig machen.

 

“Schlaf gut” Tropfen

Die wichtigsten schlaffördernden Heilkräuter finden sie in Form eines alkoholischen Auszugs in unseren”Schlaf gut”Tropfen. Baldrian, Hopfen, Passionsblume…  Johanniskraut und Melisse runden das Wirkungsspektrum wohltuend ab.

Hinweis: Eine halbe Stunde vor dem Zubett gehen 15-30 Tropfen pur oder mit Wasser verdünnt im Mundraum einspeicheln und dann schlucken. Nach Bedarf die Einnahme wiederholen.

 

SOS – Salbe

Zur Anwendung nach Insektenstichen und kleineren Verletzungen, Verbrennungen…. dieses Produkt sollte in keiner Haus bzw.Reiseapotheke fehlen.

Ein Auszug aus Spitzwegerichblättern schafft sofortige Linderung bei oben erwähnten Wehwehchen.

 

SOS+ Salbe

Sheabutter, Kakaobutter, Jojobaöl sind die Hauptbestandteile unserer SOS+ Salbe. Als besondere Zutat (das+) bereichert Propolis diese wunderbare Salbe, die regenerationsbedürftiger Haut hilft wieder ins Gleichgewicht zurück zu finden.

 

Ringelblumen Salbe

Für unsere Ringelblumen Salbe ernten wir bei Sonnenschein die Blütenblätter der Pflanze. Darin steckt die geballte Kraft der Heilpflanze. Als Grundlage unserer Ringelblumen Salbe verwenden wir Olivenöl, Sheabutter und Bienenwachs.

Die Salbe ist ein gutes, altbewährtes Hausmittel bei schlecht heilenden Wunden, zur Narbenpflege, bei geröteten Hautstellen, bei trockener Haut, als Kälteschutz uvm.